Homöopathie

Die homöopathische Reiseapotheke

Der Sommer lockt uns nach draußen. Wir entspannen im Garten oder nutzen die freie Zeit für Unternehmungen wie Radfahren, Baden am Strand, Wandern oder Reisen. Mitunter treten dabei typische Beschwerden auf, die auch naturheilkundlich behandelt werden können. Zusätzlich zu unserer klassischen Reiseapotheke haben wir Ihnen deshalb hier eine kleine homöopathische
Reiseapotheke zusammengestellt:

  • Arnica D6, der Klassiker für Prellungen und Verletzungen, sollte in keiner Reiseapotheke fehlen. Dosierung: im akuten Fall alle 15 min bis stündlich
  • Apis mellifica D6 lindert schmerzende Insektenstiche (Biene, Wespe) und allergische Reaktionen darauf sowie Sonnenstich und Verbrennungen. Dosierung: im akuten Fall alle 15 min bis stündlich
  • Cocculus D6 wirkt gegen Reiseübelkeit, vor allem wenn diese durch das Fahren im Auto, auf See oder im Flugzeug entsteht. Dosierung: ½ Stunde vor Reiseantritt beginnen, bei Übelkeit alle 5-10 min
  • Okoubaka D3 hilft bei Erbrechen und Durchfall ausgelöst durch verdorbenes Essen oder ungewohnte Nahrung (z.B. auf Fernreisen) und kann auch schon vorbeugend eingenommen werden. Dosierung: prophylaktisch 3 Tage vor Reisebeginn und die erste Woche 3 x täglich, im akuten Fall alle 15 min bis stündlich

Abgerundet wird die naturheilkundliche Reiseapotheke durch Combudoron® Gel gegen Verbrennungen, Sonnenbrand und juckende Insektenstiche und Euphrasia Augentropfen® gegen Bindehautentzündungen.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Klaus Dorfs Homöopathische Kinderapotheke

  • Aconitum D6, bei Schock (auch für Eltern!), Panik, Unruhe, Herzrasen, plötzlich beginnende fieberhafte Erkrankungen wie grippaler Infekt, Mittelohrentzündung, Blasenentzündung
  • Apis mellifica D6, Insektenstiche mit blassroter  Schwellung, allergische Reaktionen, Verbrennungen, Mandelentzündung mit Schmerzen beim Schlucken
  • Arnica D6, Verletzungen jeglicher Art: Stauchungen, Prellungen, Verrenkungen, Quetschungen, Blutergüsse; Muskelkater; vor Operationen
  • Belladonna D6, akute fieberhafte Erkrankungen wie grippaler Infekt, Mumps, Sonnenbrand, Sonnenstich, klopfende Kopfschmerzen, Entzündungen, Haut heiß und verschwitzt, rotes Gesicht, große Pupillen, kalte Hände und Füße, kaum Durst
  • Chamomilla D6, Zahnungsbeschwerden, Kinder sind reizbar und übellaunig, wollen viel getragen werden, Blähungskoliken mit Überstrecken
  • Ferrum phosphoricum D12, fieberhafte Erkrankungen mit mildem Verlauf, generell Infektanfälligkeit bei Kindern, Nasenbluten
  • Ipecacuanha D6, anhaltende Übelkeit mit Erbrechen, das keine Erleichterung bringt, trockener Husten mit starkem Hustenreiz bis hin zum Erbrechen, Bronchitis
  • Lycopodium D6, Blähungen und Koliken, Trommelbauch, Verstopfung mit vergeblichem Stuhldrang, Stuhl erst hart gefolgt weichem Stuhl, mag keine enge Kleidung, schlimmer nachmittags und abends
  • Pulsatilla D6, Erbrechen/ Aufstoßen lange nach dem Essen (Kindergeburtstag!), Übelkeit mit seelischem Bezug (KiGa, Schule, Umzug), Erkältung mit dicken, milden Absonderungen, Mittelohrentzündung, drückender Kopfschmerz, Kind ist weinerlich und braucht Trost, schlechter abends, besser an frischer Luft
  • Sambucus nigra D3, Säuglingsschnupfen (stört beim Trinken), Schnupfen mit verstopfter Nase
  • Allium cepa D6, Fließschnupfen mit Niesreiz, wundmachendes, brennendes Sekret, Augen tränen

Dosierung: bei akuten Beschwerden halbstündlich/stündlich, sonst 3x täglich ,

Erwachsene und Schulkinder 5 Globuli, Kindergartenkinder 3 Globuli, Säuglinge 2 Globuli

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Apotheke am Dorfplatz, Dr. Arne Linden e.K.